Foto: daskleineatelier - Fotolia

Aktuelle Erhebung: 900 Bäder dicht oder von Schließung bedroht

Das Ressort Verbandskommunikation hat neue Zahlen zu Bäderschließungen ermittelt. Bis Ende Dezember 2014 sind demnach 320 Bäder geschlossen worden und weitere 580 sind von der Schließung bedroht. Die ermittelten Zahlen beziehen sich auf einen Zeitraum vom 1. Juli 2007 bis 31. Dezember 2014. In dieser Zeit wurden 85 Bäder saniert und 18 neu erbaut. Die meisten Bäder (91) wurden in Nordrhein-Westfalen geschlossen, 140 weitere sind akut gefährdet. Es folgen Niedersachsen (127), Baden-Württemberg (98), Bayern (94) und Hessen mit 93. Von den 320 geschlossenen Bädern waren 197 Hallenbäder, 79 Freibäder, 15 Lehrschwimmbecken, vier Kombibäder, sieben Spaßbäder, je zwei Naturfreibäder und Thermen sowie 14 sonstige Bäder. Von der Schließung bedroht sind 253 Freibäder, 233 Hallenbäder, 39 Lehrschwimmbecken, 17 Spaßbäder, 13 Kombibäder und andere.