Newsletter 7/2015

Liebe Kameradinnen und Kameraden,

das nächste heiße Wochenende steht vor der Tür und viele Urlauber zieht es wieder ans Wasser. Mit den zunehmenden Temperaturen steigen leider auch wieder die Ertrinkungszahlen. Unsere Rettungsschwimmer im Binnenland und an Nord- und Ostsee haben jetzt alle Hände voll zu tun und können noch Unterstützung gebrauchen. Es kommt immer wieder mal vor, dass Rettungsschwimmer in letzter Minute ausfallen und dann an den eingeplanten Wachstationen fehlen. Wer noch Zeit hat und bzgl. der Wachstation flexibel ist, kann sich gern beim Zentralen Wasserrettungsdienst Küste melden: http://www.zwrdk.dlrg.de . Das gilt natürlich besonders wieder für die Nachsaison. Doch nicht nur unsere Einsatzkräfte sind gefordert – auch die Leiter der Öffentlichkeitsarbeit werden auf allen Gliederungsebenen mit Presseanfragen überhäuft. Damit die allgemeinen Aussagen über die DLRG auch weiterhin einheitlich sind, haben wir die Kernaussagen angepasst und ein Rundschreiben zum Umgang mit dem statistischen Zahlenmaterial verfasst.

Beste Grüße

Euer

Frank Villmow
Leiter Verbandskommunikation

Und hier gibt es den Newsletter als pdf-Datei als Download

Kurz und Knapp

Neue Anhänge für Ausbilderhandbücher veröffentlicht

Für die Ausbilderhandbücher aus dem Ressort Ausbildung stehen die neuen Anhänge „Rettungsbrett“ und „Recht“ zur Verfügung. Der Anhang Rettungsbrett befasst sich mit der Handhabung, Pflege sowie den verschiedenen Techniken im Einsatz des Rettungsbrettes. Im Anhang Recht ist der zweiteilige Lebensretterartikel „Recht im Wasserrettungsdienst“ von Christoph Mager veröffentlicht. Alle elf Anhänge stehen kostenlos zum Download zur Verfügung.

Interboot

Die Messe Interboot (19.-27. September)  in Friedrichshafen zählt zu den führenden Wassersportmessen Europas. Jedes Jahr kommen über 85.000 Besucher "an Bord" der Interboot. Für den Messeauftritt der DLRG werden noch Helfer gesucht. Alle Infos dazu gibt es hier.

Flaggenstatus Wachstationen Binnenland

Ab sofort können Gliederungen ihre Wachstationen im Internet Service Center (ISC) eintragen, damit diese später auf der Übersichtskarte angezeigt werden können. Weiterhin werden Gliederungen in Kürze in der selben App im ISC den Flaggenstatus ihrer Station erfassen können, damit dieser auf der Übersichtskarte (http://www.dlrg.de/informieren/freizeit-im-wasser/bewachte-straende.html) und in der DLRG Info App (iOS/Android) (http://www.dlrg.de/fuer-mitglieder/meldung-im-detail/neuigkeit/376.html) angezeigt wird.

Damit wäre der mittlerweile preisgekrönte Dienst (http://www.dlrg.de/fuer-mitglieder/meldung-im-detail/neuigkeit/387.html) der DLRG für alle Gliederungen und Stationen verfügbar.

16.Berliner Rettungsdienstsymposium

Das 16. Berliner Rettungsdienstsymposium findet vom  27. bis zum 28. November 2015 unter dem Motto „aus der Praxis – für die Praxis“ an der Berliner Charité in Zusammenarbeit vieler Berliner Gesundheits-einrichtungen statt. Die Teilnahme ist kostenfrei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Workshops mit besonderer Anmeldung beginnen bereits am 26. November. Das Programm verspricht spannend und abwechslungsreich zu werden. Neben Themen, die auch die DLRG direkt betreffen, beispielsweise „Effektivität von externen Beckenstabilisatoren“, „ERC-Reanimationsguideline - UpDate„ oder „Zusammenarbeit mit der Polizei“ sind viele weitere Themen dabei, die einen Blick über den Tellerrand ermöglichen. Näheres hierzu findet sich unter www.berliner-feuerwehr.de.

DLRG Cup am 17./18. Juli in Warnemünde

Der Strand von Rostock-Warnemünde ist jetzt am Wochenende erneut Schauplatz für den Internationalen DLRG Cup. Mehr als 300 Rettungsschwimmer stürzen sich am 17. und 18. Juli in die Ostsee, um bei der 19. Auflage von Europas größtem Einladungswettkampf im Freigewässer-Rettungssport um Medaillen und Punkte in der Gesamtwertung zu kämpfen. Die DLRG erwartet neben sechs Nationalmannschaften auch 50 Teams aus ihren Gliederungen. Das Nationalteam der DLRG will nach den Erfolgen in den beiden Jahren zuvor nun den Hattrick perfekt machen. Die aktuelle Berichterstattung, Ergebnisse und viele Fotos findet ihr auf facebook.

Impressum

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG)
Generalsekretär Ludger Schulte-Huelsmann
Im Niedernfeld 1-3
31542 Bad Nenndorf
Tel.: 05723/955-0
Fax: 05723-955-509

E-Mail: bgf(at)bgst.dlrg.de

Eingetragen im Amtsgericht Berlin-Charlottenburg

Vereins-Register-Nr.: VR 24198 B

Vertretungsberechtigter Vorstand:

Hans-Hubert Hatje, Präsident
Jochen Bruenger, Vizepräsident
Achim Haag, Vizepräsident
Dr. Detlev Mohr, Vizepräsident
Ute Vogt, Vizepräsidentin

USt-ID: DE 119 823 912

 

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs.2 RStV:

Frank Villmow, Leiter Verbandskommunikation

Newsletter Abonnement

Du möchtest keinen Newsletter mehr erhalten, deine Daten einsehen oder ändern? Kein Problem, gehe einfach auf unsere Newsletterseite und trage dort deine E-Mail Adresse ein, mit der du diesen Newsletter empfangen hast. Anschließend bekommst du einen Link per E-Mail zugeschickt, über den du deine Daten verändern kannst.