Bild: FAU/David Hartfiel

Neue Berufschancen für Sportbegeisterte: FAU startet mit DOSB berufsbegleitenden Bachelor

Mit dem berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Sportwissenschaft bietet die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) in enger Kooperation mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) eine attraktive Möglichkeit für im Sport Engagierte, ihr Wissen zu vertiefen und sich neue Tätigkeitsfelder im Sport zu erschließen. Die Zusammenarbeit mit dem DOSB hat die FAU nun offiziell mit einem Kooperationsvertrag besiegelt. Im Wintersemester bilden sich die ersten Studierenden weiter.

 Der neue Studiengang richtet sich speziell an Trainerinnen und Trainer, Übungsleiterinnen und Übungsleiter sowie Vereinsmanagerinnen und Vereinsmanager, die mindestens über eine DOSB-Lizenz der Stufe B verfügen. Ausgehend von sportwissenschaftlichen Grundlagen liegen die Schwerpunkte während der neun Semester in den Bereichen „Bildung im organisierten Sport“ und „Bewegungsbezogenes betriebliches Gesundheitsmanagement“. Es wechseln sich hohe Anteile an Fernstudium – sei es für das Selbststudium, für E-Learning-Einheiten oder Praktika – mit wenigen Präsenzphasen ab. Das Blended-Learning-Format wird mit Hilfe der Online-Umgebung edubreak®SPORTCAMPUS der Ghostthinker GmbH realisiert. Diese wird für gemeinsames, interaktives Lernen z.B. per Video, genutzt. Pro Semester sind die Studierenden nur rund elf Tage an der FAU – auf diese Weise lassen sich Beruf und Studium besser vereinbaren.

Weitere Infos hier.