Systematische Ehrenamtsförderung in der Ortsgruppe

Die Arbeit vieler Vereine leidet zunehmend an fehlenden ehrenamtlichen "Mitstreitern", die sich aktiv und verbindlich im und für den Verein engagieren. Diese aktiv zu gewinnen bzw. zu aktivieren, gekonnt zu binden und gezielt zu fördern, stellt eine große Herausforderung für Ortsgruppen dar. Dieses Seminar leistet einen Beitrag zum Thema und bietet konkrete Instrumente, Tipps und Tricks an.

Praktizierende sowie werdende Führungskräfte und Vorstandsmitglieder aller Gliederungseben

  • gewinnen einen Überblick über das Thema "Ehrenamt" und erleben das Rahmenmodell zum Freiwilligenmanagement
  • analysieren ihre Ortsgruppe und deren personelle Ressourcen sowie deren "Attraktivität" für freiwilliges Engagement
  • erfahren und diskutieren konkrete Möglichkeiten zur Gewinnung und Bindung von Ehrenamtlichen
  • profitieren vom systematischen Erfahrungsaustausch.

Die Dozentin Tanja Gröber (Referentin der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes) blickt gemeinsam mit den Teilnehmern auf die personellen Ressourcen und die "Attraktivität" der eigenen Ortgruppe und erläutert das Rahmenmodell zum Freiwilligenmanagement mit Stationen und Aufgaben.

Das Seminar "Systematische  Ehrenamtsförderung in der Ortsgruppe" (Nr. 23200-18) wird vom 18. bis 20. Mai 2018 in Kooperation mit der Führungsakademie des Deutschen Olympischen Sportbundes in Bad Nenndorf durchgeführt. Der Meldeschluss ist am 06.04.2018.

Dieser Lehrgang ist anerkannt für die Vereinsmanager-C-Ausbildung im Modul A (Organisations- und Personalentwicklung, Gremienarbeit).

Hier geht es zur Ausschreibung und Anmeldung.