Foto: Daniel-André Reinelt

Deutsches Nationalteam der Rettungsschwimmer bei der Weltmeisterschaft in Australien

Als Mitglied im Weltverband International Life Saving Federation stellt die DLRG die deutsche Nationalmannschaft im Rettungsschwimmen, die sich vom 20. bis 25. November bei der Weltmeisterschaft in Australien mit Athleten aus 44 Nationen messen wird. Die von Bundestrainerin Elena Prelle nominierte Auswahl hat große Ambitionen: Nach Platz vier bei der letzten Weltmeisterschaft vor zwei Jahren in den Niederlanden will die deutsche Mannschaft diesmal am Ende auf dem Podium stehen. Neben Punkten für die im

Rettungssport prestigeträchtige Nationenwertung geht es für die Rettungsschwimmer persönlich um gute Platzierungen und Medaillen. Zu den Kandidaten für den Gewinn von Edelmetall in den Einzelwettbewerben gehören die amtierenden Weltrekordhalter Danny Wieck und Jan Malkowski. Welt- und Europameister Wieck aus Stralsund kann in Adelaide zwei Titel verteidigen, Sportsoldat Malkowski aus Berlin will erstmals Weltmeister werden. Zudem setzt das deutsche Team vor allem auf Erfolge in den Staffeln. Weitere Infos hier.