Foto: BMI

Verleihung des Förderpreises Helfende Hand – „Gemeinsam gegen Gewalt“ überzeugt das Publikum

Zum zehnten Mal hat das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat am 3. Dezember in Berlin den Förderpreis „Helfende Hand“ verliehen. Ein großer Gewinner der Verleihung im Museum für Kommunikation Berlin war die Arbeitsgemeinschaft der Augsburger Hilfsorganisationen, der auch die DLRG Augsburg/Aichach-Friedberg angehört.

Mit ihrem neuen Projekt „Gemeinsam gegen Gewalt“ belegte die Gemeinschaft den zweiten Platz in der Kategorie „Innovative Projekte“ (6.000 Euro Preisgeld). Kern des Projekts sind Schulungen der Helfer aller Mitgliedsverbände in Deeskalations- und Abwehrtechniken im Rahmen der Selbstverteidigung. Das soll helfen, kritische Situationen mit möglichen Übergriffen besser zu bewältigen.

Die interessierte Öffentlichkeit überzeugte das Projekt ebenfalls: „Gemeinsam gegen Gewalt“ erhielt auch den Publikumspreis. Der Preisträger wurde in einer Online-Abstimmung ermittelt, in der für alle 15 nominierten Projekte abgestimmt werden konnte.

Staatssekretär Stephan Mayer als Gastgeber sagte angesichts der zunehmenden Gewalt gegen Rettungskräfte: „Die Zivilgesellschaft muss dieser Entwicklung entschieden entgegentreten. Wer Helfer angreift, greift uns alle an.“

Auch der zum Jubiläum vergebene Sonderpreis „Nachhaltigkeit“ ging an die Augsburger Gemeinschaft und deren Projekt „Zusammen in die Zukunft“. Der Sonderpreis würdigt Projekte, die nachhaltig erfolgreich sind.

https://www.helfende-hand-foerderpreis.de