Sondernewsletter

Liebe Kameradinnen und Kameraden, 

viele Gliederungen und auch der LSB Rheinland-Pfalz haben sich an unserer Kampagne „Rettet die Bäder“ beteiligt. Inzwischen haben wir 25.000 Unterschriften gesammelt. Die Hälfte ist also geschafft! Für euer Engagement und euren Einsatz möchte ich allen danken, die diese Aktion unterstützt haben. Doch jetzt heißt es, nochmal alle Kräfte sammeln und zum Endspurt loslegen.

Unter der URL: https://www.dlrg.de/rettet-die-baeder.html haben wir Werbematerial eingestellt, dass ihr herunterladen und nutzen könnt. Zudem besteht die Möglichkeit, die Broschüre zur Kampagne zu bestellen. Lediglich die Versandgebühren müssten selbst getragen werden. Eine Mail mit der gewünschten Menge an kommunikation(at)bgst.dlrg.de genügt.

Bitte schreibt eure Mitglieder an, damit sie sich an der Petition beteiligen und geht auch aktiv auf die örtlichen Schwimmvereine, Schulen, Universitäten, Hochschulen (Studenten) und Gewerkschaften etc. zu. Nutzt alle Möglichkeiten vor Ort, um weitere Unterschriften zu sammeln. Macht auch die örtliche Presse auf die Aktion aufmerksam, und bittet sie, euch bei dem Vorhaben zu unterstützen.

Verlinkt die Seite mit der Petition https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-die-baeder-schwimmbadschliessungen-stoppen  auf eure Homepages und auf euren facebook-Accounts.

Damit die digitalen Unterschriften anerkannt werden, muss auf der Petition der vollständige Name, die Adresse und die E-Mail-Adresse angegeben werden. Hier gibt es auch die Möglichkeit anzukreuzen, dass euer Name nicht öffentlich angezeigt wird. An die von euch angegebene E-Mail-Adresse erhaltet ihr danach eine Nachricht von openPetition, mit der Bitte, die Unterschrift zu bestätigen. Diese Mail landet leider öfters mal im Spamfilter. Die von euch angegebenen Kontaktdaten werden nicht für Werbezwecke benutzt, sondern wirklich nur für die Petition.

In der Online-Petition fordert die DLRG eine angemessene und nachhaltige Bäderversorgung durch systematische Bedarfsplanung und -deckung im Rahmen eines bundesweiten Masterplans. Für die Petition will die DLRG mindestens 50.000 Unterstützer gewinnen, damit diese direkt an den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags weitergereicht werden kann (Quorum für deutschlandweite Petitionen).

Viele DLRG-Kameraden klagen darüber, dass sie zu wenig Hallenbadzeiten für die Schwimmausbildung erhalten oder sind sogar von Schwimmbadschließungen betroffen. Deshalb macht mit, auch wenn ihr selbst gerade kein Problem mit eurem Bad vor Ort oder den gewünschten Schwimmbadzeiten habt. Bitte unterschreibt die Petition und werbt auch in eurer Familie und bei euren Freunden dafür. Nur wenn wir hier alle an einem Strang ziehen, können wir was bewegen.

Übrigens: Ihr könnt die Petition auch klassisch auf Papier unterschreiben. Einfach dazu das Formular ausdrucken, mit ins Schwimmbad oder zur nächsten Sitzung nehmen und Unterschriften sammeln. Diese kann man dann anschließend selbstständig hier hochladen.

Beste Grüße

Euer Frank Villmow
Leiter Verbandskommunikation

Und hier gibt es den Sondernewsletter als pdf-Datei zum Download


Folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/DLRG

DLRG in Bild und Ton: www.dlrg.de/tube


Impressum

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG)
Generalsekretär Ludger Schulte-Huelsmann
Im Niedernfeld 1-3
31542 Bad Nenndorf
Tel.: 05723/955-0
Fax: 05723-955-509

E-Mail: bgf(at)bgst.dlrg.de

Eingetragen im Amtsgericht Berlin-Charlottenburg

Vereins-Register-Nr.: VR 24198 B

Vertretungsberechtigter Vorstand:

Achim Haag, Präsident
Hans-Hermann Höltje, Vizepräsident
Dr. Detlev Mohr, Vizepräsident
Thorsten Reus, Vizepräsident
Ute Vogt, Vizepräsidentin

USt-ID: DE 119 823 912

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs.2 RStV:

Frank Villmow, Leiter Verbandskommunikation
E-Mail: frank.villmow(at)dlrg.de

Newsletter Abonnement

Du möchtest keinen Newsletter mehr erhalten, deine Daten einsehen oder ändern? Kein Problem, gehe einfach auf unsere Newsletterseite und trage dort deine E-Mail Adresse ein, mit der du diesen Newsletter empfangen hast. Anschließend bekommst du einen Link per E-Mail zugeschickt, über den du deine Daten verändern kannst.