31. Deutsche Seniorenmeisterschaften in Sulzbach ein voller Erfolg

Im saarländischen Sulzbach kamen am 25. bis 28. April insgesamt rund 850 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 100 DLRG-Ortsgruppen zusammen, um zum 31. Mal die Deutschen Seniorenmeisterschaften (DSM) im Rettungsschwimmen auszutragen.

Drei Schulen und die Schwimmhalle waren perfekt vorbereitet, als am Freitagmorgen um 10.30 Uhr die Einzelwettkämpfe starteten. Nach anfänglich leichten Schwierigkeiten mit den Temperaturen in der Halle und im Wasser lief es dann immer besser, so dass am Ende des ersten Tages insgesamt elf neue Deutsche Rekorde verzeichnet werden konnten. Der Samstag stand dann ganz im Zeichen der Mannschaften, bei denen es ebenfalls einige Bestleistungen zu verzeichnen gab. Insbesondere in der AK170 weiblich konnten die beiden erstplatzierten Mannschaften (Luckenwalde und Charlottenburg-Wilmersdorf) jeweils in allen Disziplinen die bestehenden Rekorde überbieten.

Zur Siegerehrung am Samstagabend konnten die Organisatoren um Christian Haag und Andreas Monstadt neben den Teilnehmern auch zahlreiche Vertreter befreundeter Hilfsorganisationen und aus der Politik begrüßen. Erstmalig in der Geschichte der DSM gab es mit Olaf Thümmler einen Teilnehmer in der AK90 männlich. Die älteste Teilnehmerin war Lieselotte Käfer mit 81 Jahren. Als erfolgreichste Ortsgruppe wurde Wadgassen (Saar) mit knappem Vorsprung vor Bietigheim-Bissingen gekürt.
(von Michael Grohe)