Newsletter 12/2019

Ende September haben wir unsere Petition "Rettet die Bäder!" erfolgreich an den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags übergeben (siehe Foto). Jetzt sind wir einen großen Schritt weiter:

Am 9. Dezember wurde unsere Petition in einer öffentlichen Sitzung des Petitionsausschusses unter Leitung des Vorsitzenden, Marian Wendt, behandelt. Dort bekam Präsident Achim Haag zusammen mit Pressesprecher Achim Wiese die Gelegenheit, unsere Eingabe noch einmal zu präsentieren und auf Nachfragen der Ausschussmitglieder zu reagieren.

Wir möchten darauf hinweisen, dass hier noch nicht mit einer endgültigen Entscheidung zu rechnen ist. Der Ausschuss befasste sich erstmalig mit der Petition, nahm Argumente auf und wird erst im jetzt anschließenden Petitionsverfahren eine Entscheidung treffen. Doch wir haben einen wichtigen Zwischenschritt gemacht. Das Thema findet mehr und mehr Gehör, was uns unter anderem die vielen Gespräche auf den Bundesparteitagen der vergangenen Wochen erneut deutlich gemacht haben. Jetzt heißt es, dran bleiben. Jeder von uns. Jede sich bietende Gelegenheit sollten wir weiter nutzen, seien es Aktionen im Rahmen geeigneter Veranstaltungen oder Gespräche mit Verantwortlichen, möglichen Meinungsführern und Multiplikatoren.

Die Aufzeichnung der Anhörung kann in der Mediathek des Deutschen Bundestags abgerufen werden unter https://dbtg.tv/cvid/7404839.

Auch der Sportausschuss im Bundestag wird sich am 15. Januar um 14.00 Uhr in einer Sitzung mit dem Thema befassen. Dort ist die DLRG als Sachverständiger geladen.

Zum Jahresende wünsche ich auch im Namen des Präsidiums allen DLRG-Kameradinnen und Kameraden sowie den Freunden und Förderern der größten Wasserrettungsorganisation der Welt eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

Beste Grüße

Euer Frank Villmow
Leiter Verbandskommunikation

Und hier gibt es den Newsletter als pdf-Datei zum Download

Kurz und knapp

In eigener Sache – Weihnachtspause

In der Zeit vom 23.12.2019 bis 2.1.2020 ist die Bundesgeschäftsstelle geschlossen. Die Materialstelle öffnet inventurbedingt erst am 7.1.2020, ist aber ebenfalls ab dem 2.1.2020 telefonisch wieder erreichbar. Die DLRG Service-Gesellschaft (DSG) schließt vom 23.12.2019 /Hotel Delphin vom 20.12.2019)  bis zum 5.1.2020.

Prüfungsordnung Wasserrettungsdienst 2020 verfügbar

Die ab dem 1. Januar 2020 gültige, neue Fassung der Prüfungsordnung Wasserrettungsdienst (PO WRD 7. Auflage) steht im Internet-Service-Center (ISC) unter https://dlrg.net zum Download bereit und kann zeitnah in Druckform bei der Materialstelle erworben werden. Neben einigen meist redaktionellen Korrekturen wurden auch die Module „Einsatz bei Dunkelheit“ und „Eisrettung“ aufgenommen.

Forum Verbandskommunikation ausgebucht

Das Forum Verbandskommunikation Spezial zum Thema Krisenkommunikation findet vom 24. Januar bis zum 26. Januar 2020  im Tagungshotel Delphin in Bad Nenndorf statt. Nach der Anmeldung der Landesverbände zu dieser Veranstaltung gab es nur noch wenige Restplätze für Gliederungen, die darüber über den Sondernewsletter informiert wurden. Alle freien Plätze für das Forum waren bereits nach wenigen Stunden vergeben. Auch die Warteliste ist geschlossen. Weitere Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden.

 



Impressum

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG)
Generalsekretär Ludger Schulte-Huelsmann
Im Niedernfeld 1-3
31542 Bad Nenndorf
Tel.: 05723/955-0
Fax: 05723-955-509

E-Mail: bgf(at)bgst.dlrg.de

Eingetragen im Amtsgericht Berlin-Charlottenburg

Vereins-Register-Nr.: VR 24198 B

Vertretungsberechtigter Vorstand:

Achim Haag, Präsident
Hans-Hermann Höltje, Vizepräsident
Dr. Detlev Mohr, Vizepräsident
Thorsten Reus, Vizepräsident
Ute Vogt, Vizepräsidentin

USt-ID: DE 119 823 912

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs.2 RStV:

Frank Villmow, Leiter Verbandskommunikation
E-Mail: frank.villmow(at)dlrg.de

Newsletter Abonnement

Du möchtest keinen Newsletter mehr erhalten, deine Daten einsehen oder ändern? Kein Problem, gehe einfach auf unsere Newsletterseite und trage dort deine E-Mail Adresse ein, mit der du diesen Newsletter empfangen hast. Anschließend bekommst du einen Link per E-Mail zugeschickt, über den du deine Daten verändern kannst.