Newsletter 12/2017

Liebe Kameradinnen und Kameraden, 

die Ausgabe 4/2017 unseres Verbandsmagazins Lebensretter ist jetzt erschienen. Darin findet ihr Beiträge zum neuen Programm für die Mitgliederverwaltung, die erste Ausbildungs­einheit des EU-Moduls von DLRG und THW für Auslandseinsätze, die Bundesjugend­tag in Berlin, das überarbeitete Ausbilderhandbuch Rettungs­schwimmen und vieles mehr. Die Titelgeschichte blickt zurück auf die Bundestagung im Oktober in Hamburg, die dort getroffenen Beschlüsse sowie das neu gewählte Präsidium unter Führung von Präsident Achim Haag.

Zu lesen gibt es das Topthema bereits in der Lebensretter-App und online auf https://lebensretter.dlrg.de/. Das Verbandsmagazin erscheint viermal im Jahr zum Gesamtpreis von 7,50 Euro (inkl. Versand und Mehrwertsteuer) und kann von jedem bestellt werden. Zum Abo-Service.

Am Ende des Jahres wünsche ich auch im Namen des Präsidiums allen DLRG-Kameradinnen und Kameraden sowie den Freunden und Förderern der größten Wasserrettungsorganisation der Welt eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

Beste Grüße

Euer Frank Villmow
Leiter Verbandskommunikation

Und hier gibt es den Newsletter als pdf-Datei zum Download

Kurz und Knapp

In eigener Sache – Weihnachtspause
In der Zeit vom 25.12.2017 bis 1.1.2018 sind die Bundesgeschäftsstelle und die Materialstelle geschlossen. Ab dem 2. Januar 2018 stehen wir euch wieder zur Verfügung. Die DSG schließt vom 23.12.2017 bis zum 7.1.2018 und das Hotel Delphin ist in der Zeit vom 17.12.17 bis zum 7.01. 2018 nicht besetzt.

Pflichten der Schwimmbadaufsicht
Der III. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat in seinem Urteil vom 23. November 2017 (III ZR 60/16) die Überwachungs- und Rettungspflichten von Personen konkretisiert, die mit der Aufsicht in Schwimmbädern betraut sind. Bei grob fahrlässigen Pflichtverstößen des Aufsichtspersonals trägt der Schadensersatzpflichtige die Beweislast für die fehlende Ursächlichkeit der Pflichtverletzungen für Gesundheitsschäden des Bade­gastes. 

Waterkant als epaper
Lebensretter können sich ab sofort für den Zentralen Wasserrettungsdienst an der Küste in der kommenden Saison bewerben. Bewerbungen für den Zeitraum vom 26. Mai bis 7. Juli 2018 können fast immer wunschgemäß berücksichtigt werden und werden bevorzugt bearbeitet! Eine Übersicht über die Wachstationen und weitere Infos findet ihr auf dlrg.de/zwrdk und in der Broschüre „Waterkant 2018“, die alle Gliederungen noch vor Weihnachten per Post erhalten.

Geförderte Bekleidung
Seit dem 1. November gilt eine neue Liste zur Förderung von Aktivenbekleidung durch den Bundesverband. Die Artikelliste gilt bis zum 31. Dezember 2018 und ist zu finden auf der Homepage der Materialstelle unter „Nützliche Hinweise“. Dort gibt es auch die Preisliste zum Download, die zu Jahresbeginn – ebenso wie die Preisangaben im Onlineshop – angepasst werden wird. Nachdem die Materialstelle die Preise für Textilien jahrelang stabil halten konnte, müssen diese nun in einigen Bereichen des Sortiments zum ersten Quartal 2018 angepasst werden. Die gestiegenen Einkaufspreise lassen sich nicht anders auffangen, denn Qualität und Materialbeschaffenheit sollen beibehalten werden. 


Folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/DLRG

DLRG in Bild und Ton: www.dlrg.de/tube


Impressum

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG)
Generalsekretär Ludger Schulte-Huelsmann
Im Niedernfeld 1-3
31542 Bad Nenndorf
Tel.: 05723/955-0
Fax: 05723-955-509

E-Mail: bgf(at)bgst.dlrg.de

Eingetragen im Amtsgericht Berlin-Charlottenburg

Vereins-Register-Nr.: VR 24198 B

Vertretungsberechtigter Vorstand:

Achim Haag, Präsident
Hans-Hermann Höltje, Vizepräsident
Dr. Detlev Mohr, Vizepräsident
Thorsten Reus, Vizepräsident
Ute Vogt, Vizepräsidentin

USt-ID: DE 119 823 912

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs.2 RStV:

Frank Villmow, Leiter Verbandskommunikation
E-Mail: frank.villmow(at)dlrg.de

Newsletter Abonnement

Du möchtest keinen Newsletter mehr erhalten, deine Daten einsehen oder ändern? Kein Problem, gehe einfach auf unsere Newsletterseite und trage dort deine E-Mail Adresse ein, mit der du diesen Newsletter empfangen hast. Anschließend bekommst du einen Link per E-Mail zugeschickt, über den du deine Daten verändern kannst.